Logo – Sächsische Bläserphilharmonie
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Logo – Deutsche Bläserakademie
Titelmotiv – Familienkonzert „Der Supervulkan – Eine musikalische Erdgeschichte“
Abgesagt
Samstag
5
Sep 2020
16:00 Uhr

Familienkonzert „Der Supervulkan – Eine musikalische Erdgeschichte“

Hartha Arena

Kosten

Vorverkauf 12,- € (5,-€ ermäßigt)
Tageskasse 15,- € (5,- € ermäßigt)

Karten

Kartenvorverkauf in der Tourist-Info Rochlitz (Burgstraße 6, Tel. 03737 7863620); Hainichen, Miskus (Georgenstraße 19, Tel. 037207 651270, Karten können auch zugesendet werden); in allen Freie-Presse-Shops in Ihrer Nähe oder im Onlineshop unter www.freiepresse.de/meinticket; beim Döbelner Anzeiger, allen SZ-Treffpunkten und Servicepunkten und unter www.sz-ticketservice.de

Familienkonzert „Der Supervulkan – Eine musikalische Erdgeschichte“

Die Welt von Frau Prof. Dr. Zweistein - weitgereiste Expertin der Vulkanologie - wird eines Tages völlig auf den Kopf gestellt. Schuld daran ist ein kleiner Stein, der sich mit ihr auf eine spannende und verrückt-komische Reise quer durch die verschiedenen Erdzeitalter begibt. Dabei wird schnell klar, dass jeder noch so kleine Stein eine große Geschichte erzählen kann, welche mehr mit uns zu tun hat, als wir glauben…

„Der Supervulkan – Eine musikalische Erdgeschichte" ist ein musikalisch-szenisches Konzertprogramm der Sächsischen Bläserphilharmonie das Kinder und Jugendliche im Alter von ca. 6 – 14 Jahren für die erdgeschichtliche Entwicklung begeistern wird. Nicht nur die kleinen Konzertbesucher, sondern auch Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Lehrerinnen werden staunen, wenn Frau Prof. Dr. Zweistein erzählt, wie die Region, in der sie leben eigentlich entstanden ist.

Nach dem großen Erfolg der Auftragsproduktion „Florentine Apfelblüte“ wurde der Berliner Komponist Matthias Preisinger ein weiteres Mal von der Sächsischen Bläserphilharmonie beauftragt dieses Kinderprojekt umzusetzen. Die geologischen Hintergründe zur musikalischen Geschichte lieferten die Wissenschaftlerin Dr. Annett Krüger und der Gymnasiallehrer und Schulbuchautor Dr. Wolfgang Gerber. Die zwei jungen Schauspielerinnen Jennifer Demmel und Christine Steuber aus Leipzig haben sich mit den theoretischen Inhalten dramaturgisch auseinandergesetzt und zielgruppengerecht aufbereitet.

Ein Familienkonzert unter der Leitung von Dirigent Christian Köhler.