DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Termine

Termine

Konzerte - Akademieveranstaltungen - CD-Produktionen

Anrechtsreihen Spielzeit 2017/2018

Die seit nunmehr drei Jahren ausverkauften Anrechtskonzerte in der Deutschen Bläserakademie in Bad Lausick sind für uns Verpflichtung und Motivation zugleich auch in der kommenden Spielzeit ein anspruchsvolles Konzertprogramm mit hochwertiger sinfonischer Bläsermusik anzubieten. Daher freuen wir uns wieder vier thematisch unterschiedliche Konzerte mit der Sächsischen Bläserphilharmonie in einem SAMSTAGS- oder SONNTAGS-Anrecht in Bad Lausick anzubieten.

Anrecht Bad Lausick

Ab Dezember 2017 wird sich die Sächsische Bläserphilharmonie zusätzlich mit vier Anrechtskonzerten in Trebsen präsentieren. Nach der Auswertung der durchgeführten Publikumsbefragung zu den vergangenen Neujahrskonzerten freut sich das Orchester über die enorme Resonanz und das große Interesse an diesem Angebot.

Anrecht Trebsen

Wir hoffen Ihnen mit unseren Anrechtsreihen auch weiterhin besondere musikalische Erlebnisse zu bereiten und freuen und auf Ihre Konzertbesuche!

Sächsisches Blechbläserquintett

10. November 2017, 19:30 Uhr
Aula Haus Rinckart, Eilenburg

Das Sächsische Blechbläserquintett ist aufgrund seiner künstlerischen Qualität und Vielseitigkeit eine der erfolgreichsten Formationen der Sächsischen Bläserphilharmonie.
Das Ensemble unter der Leitung von Sven Geipel bietet in seinen Konzerten den gesamten musikalischen Spannungsbogen eines modernen Blechbläserensembles. Neben der Pflege der traditionsreichen Bläsermusik - insbesondere aus Renaissance und Barock - sind es auch moderne Kompositionen, die die fünf Solobläser mit Virtuosität und Klangvielfalt aufführen. Mit besonderen, ungewöhnlichen und auch heiteren Bearbeitungen populärer und klassischer Musik begeistert das Ensemble immer wieder sein Publikum.
Um die eigenen Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern kann die traditionelle Besetzung - zwei Trompeten (Sven Geipel, Thomas Scheibe), ein Horn (Magnus Botzenhart), eine Posaune (Michael Peuker) und eine Tuba (Michael Nestler) - mit Schlaginstrumenten (René Geipel) ergänzt werden.

Florentines Reise

12. November 2017, 15:00 Uhr
Kulturhaus Torgau

Wer kennt ihn nicht, den Wunsch seinen Alltag zu verlassen, seinen Sehnsüchten zu folgen und sich in jemanden anderen zu verwandeln? Manchmal bedarf es einer weiten Reise, um zu erkennen, wie besonders und einzigartig auch das eigene Leben ist.
Diese musikalische Reise erlebt die kleine Apfelblüte Florentine, die an einen Baum gebunden so gern in die weite Welt möchte. Ihre Freunde des Obstgartens wie der Blütenkobold oder der Wind helfen ihr auf der Suche nach der wundersamen blauen Blume. Auf Ihrer Reise hat Florentine so manche Abenteuer zu bestehen, bevor sie in einer Höhle die sagenumwobene blaue Blume findet. Aber was ist schon das Leben in einer dunklen Höhle gegenüber dem farbenprächtigen und sonnigen heimischen Obstgarten? Und so ist Florentines Heimkehr natürlich ein grandioses Finale voll optimistischer Lebensfreude.
Das Familien-Abenteuer-Konzert der Sächsischen Bläserphilharmonie wird interaktiv von den kleinen und großen Besuchern mitgestaltet. Die Kinder müssen Rufen, Klatschen, Stampfen, Pusten und haben jede Menge Spaß beim Aufwecken der Florentine, beim Singen des Zauber-Kanons zusammen mit dem Blütenkobold, bei Sitztänzen und Bewegungsaktionen bis hin zu einem wilden Affen-Rap. Das Programm lebt vom Mitmachen und aktiven Gestalten der Zuhörer und ist dennoch vor allem ein emotionales Konzerterlebnis mit einem großen Orchester und dem fantastischen Erzähler Nikolaus Gröbe.
Ein Riesenspaß für die ganze Familie!

Karten zu 5,- € (Kinder) und 10,- € (Erwachsene) erhalten Sie im Torgauer Kulturhaus. Für TZ-Leserclub-Mitglieder gibt es Sonderpreise.

Die Vertonung dieser Geschichte ist ein Auftragswerk der vom Kulturraum Leipziger Raum geförderten Sächsischen Bläserphilharmonie an den Berliner Komponisten Matthias Preisinger und ist in Kooperation mit der Obstland Dürrweitzschen AG entstanden.

Weitere Informationen und Trailer zum Konzert

Hymnus - Lutherische Choralphantasien
Bläserklänge zum Buß- und Bettag

22. November 2017, 17:00 Uhr
Dom Wurzen

Dieses Programm ist etwas ganz Besonderes im umfangreichen Repertoire der Sächsischen Bläserphilharmonie. Die Idee, Choräle im neuen Gewand zu präsentieren, entstand vor vielen Jahren im Gespräch mit Komponist Christian Sprenger. Arrangeur Siegmund Goldhammer sorgte dafür, dass die Musik auf jeden einzelnen der professionellen Musiker des vielfach im In- und Ausland gefeierten Ensembles individuell zugeschnitten wurde. Das Ergebnis ist ein technisch versiertes und hochemotionales Musikerlebnis, das von gefühlvollen Texten begleitet wird. Unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Clamor entführt „Hymnus“ die Zuhörer aus dem hektischen Alltag in innere Bildwelten, wie wir es heutzutage vor allem aus der Filmmusik kennen. Die Choräle verlassen den kirchlichen Raum und berühren den Menschen im Innersten – und das auf der ganzen Welt.

Karten im Vorverkauf zu 12 € und 8 € (Seitenschiff) bei:
Tourist-Information Wurzen (Domgasse 2, Tel. 03425/8560400)
LVZ-Geschäftsstelle, (Badergraben 2c, Tel. 03425/902943)
Wenceslai-Buchhandlung (Wenceslaigasse 13, Tel. 03425/925701)

Konzertkasse (Eintritt 14 €/10 €) ab 16.00 Uhr.
2 € Ermäßigung für Studenten, Schwerbeschädigte, Sozialpass-Inhaber, ALG-II-Empfänger. Kinder in Begleitung Erwachsener und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Akademiekonzerte

5. November 2017, 15:00 Uhr
Deutsche Bläserakademie Bad Lausick
Abschlusskonzert zur Kammermusik-Akademie

26. Novemer 2017, 15:00 Uhr
Deutsche Bläserakademie Bad Lausick
Abschlusskonzert zur Hornwerkstatt und zum Workshop für Tiefes Blech

Die Deutsche Bläserakademie veranstaltet im Herbst drei Kurse, die mit einem öffentlichen Abschlusskonzert enden. Die diesjährig erstmals stattfindende Kammermusikakademie vom 3. - 5. November 2017 und die parallel stattfindenden Instrumentalwerkstätten für Horn und Tiefes Blech vom 24. - 26. November 2017.
In den Abschlusskonzerten am Sonntagnachmittag präsentieren die Kursteilnehmer in unterschiedlichen Besetzungen die im Workshop erarbeitete Ensembleliteratur aus verschiedenen Epochen. Unterstützt werden Sie dabei von den Musikern der Sächsischen Bläserphilharmonie, die die Kurse als Dozenten leiten werden.