DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Termine

Termine

Konzerte - Akademieveranstaltungen - CD-Produktionen

Anrechtskonzerte in der Deutschen Bläserakademie

Auch in der Spielzeit 2014/2015 möchte Ihnen die Sächsische Bläserphilharmonie an ihrem Probensitz, in der Deutschen Bläserakademie in Bad Lausick, zwei Anrechtsreihen anbieten. Dabei können Sie wählen zwischen einem SAMSTAGS- oder SONNTAGS-Anrecht und in vier thematisch unterschiedlichen Konzerten die große Bandbreite der sinfonischen Bläsermusik erleben.
Wir hoffen Ihnen mit unserer Anrechtsreihe besondere musikalische Erlebnisse bieten zu können und freuen uns auf Ihre Konzertbesuche!

 

 

Lesen Sie mehr...

Majestäten und Bauern

2. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Konzerthalle Olsberg

Die Sächsische Bläserphilharmonie eröffnet unter der Leitung des Dirigenten Christian Letschert-Larsson den Sauerlandherbst 2014 und hat gleich zwei hochkarätige Werke auf dem Programm. Der Abend beginnt mit der "Queen-Symphony": Eine fulminante Komposition geschaffen aus den Mega-Hits der legendären britischen Rockband "Queen". Majestätisch und fetzig zugleich stürmte das überwältigende Klangkunstwerk die Charts. Komponist Tolga Kashif, platingekrönt, landete einen königlichen Treffer. Und Arrangeur Erik Somers legte noch einen drauf: Denn was bitte könnte imposanter klingen als ein ganzes symphonisches Orchester von begeisterten Bläsern? Dazu hochkarätiger Chorgesang des Volkschores der Stadt Bergheim und der Chorgemeinschaft Cäcilia Zündorf und der eindrucksvolle Sopran von Anna Pehlken.

Im zweiten Teil des Konzertes erklingt das Best of Carl Orffs grandioser Bauernoper "Carmina Burana". Zu erwarten ist ein Konzert, das es in sich hat. Sternstunde für Rockfans, Klassikexperten, und leidenschaftliche Liebhaber des Blechs.

Karten erhalten Sie unter:
http://www.sauerlandherbst.de/konzerttermine/konzerttermin/saechsische-blaeserphilharmonie.html

Hymnus - Lutherische Choralfantasien

01. November 2014, 19.00 Uhr
St. Nikolai Kirche Eilenburg

Musik schafft Emotionen, und nur wenigen Musikstücken gelingt dies so direkt wie dem Choral. Zur Lobpreisung Gottes sind in der lutherischen Tradition Lieder und Texte entstanden, die die Menschen zu allen Zeiten bewegt haben.

Am 1. November 2014 um 19.00 Uhr präsentiert die Sächsische Bläserphilharmonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Thomas Clamor in der St. Nikolai Kirche in Eilenburg bekannte Choralmelodien im neuen, modernen Gewand. Die Melodien vertonen Texte von Paul Gerhardt, die vom Komponisten Christian Sprenger in zeitgemäße Sätze gewoben und von Siegmund Goldhammer für das deutschlandweit einzige professionelle Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung arrangiert wurden.

Der Zyklus "Hymnus" nimmt die Zuhörer mit in emotionale Seelenlandschaften, wie wir es heutzutage eigentlich nur aus der Filmmusik kennen. Zwischen den Choralfantasien erklingen Texte, auch Geistliches, aber nicht ausschließlich. "Hymnus" entführt die Zuhörer aus dem hektischen Alltag in innere Bildwelten. Musik und Text malen expressive Klangbilder und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise, deren Ziel ganz der Fantasie der Zuhörer überlassen bleibt.

Karten erhalten Sie zu 12,- € an der Konzertkasse.
Vorbestellungen sind unter der Telefonnummer 034345-52580 möglich.

Gloria in Excelsis Deo

Termine:

29.11.2014, 19.00 Uhr: Espenhain, TDE Werkhalle
30.11.2014, 16.00 Uhr: Neukieritzsch, Parkarena
06.12.2014, 15.00 Uhr: Geithain, Bürgerhaus
07.12.2014, 15.30 Uhr: Leipzig, Gewandhaus
14.12.2014, 17.00 Uhr: Wurzen, Dom
20.12.2014, 15.00 Uhr: Bad Lausick, Deutsche Bläserakademie
21.12.2014, 15.00 Uhr: Bad Lausick, Deutsche Bläserakademie
26.12.2014, 17.00 Uhr: Chemnitz, Stadthalle

 

Tradition und ein gutes Stück Heimatgefühl spiegeln sich in den alljährlichen Weihnachtskonzerten vor allem im Erzgebirge wider. An diese anzuknüpfen und dennoch einen eigenständigen Akzent zu setzen ist das Anliegen von Gloria in Excelsis Deo, dem besonderen Weihnachtsprogramm mit über 100 Mitwirkenden das in der Weihnachtszeit in verschiedenen sächsischen Städten zu erleben sein wird.
Unter der Leitung seines Chefdirigenten Thomas Clamor erklingen im Konzertprogramm neben den bekannten und beliebten Weihnachtsklassikern, wie das Vorspiel zur Märchenoper "Hänsel und Gretel" oder Auszügen aus der Nussknacker Suite, vor allem festlich strahlende Bläserklänge von Felix Mendelssohn oder Georg Friedrich Händel.
Aber was wäre ein Weihnachtskonzert ohne die bekannten und jedes Jahr gesungenen traditionellen Weihnachtslieder? Hierzu wurde der Berliner Komponist und Arrangeur Siegmund Goldhammer beauftragt speziell für sinfonisches Bläserensemble und großen gemischten Chor neue Bearbeitungen zu schaffen, die den besonderen Charakter dieses Weihnachtskonzertes prägen werden.
Unter der Leitung des Domkantors KMD Johannes Dickert werden die Domkantorei & Jugendkantorei St. Marien Wurzen diese Neuinterpretationen zu den Konzerten in Wurzen und Chemnitz mitgestalten. In Espenhain, Neukieritzsch und Leipzig wird der renommierte Max-Klinger-Chor aus Leipzig für festliche Chorgesänge sorgen. Als Solistin tritt die Leipziger Mezzosopranistin Kathrin Göring, Ensemblemitglied der Leipziger Oper, auf. Durch das Programm führt Rainer Mlynarczyk.
Spätestens im klangvollen Finale werden alle Zuhörer und Mitwirkenden zu einem einzigartigen Festgesang verschmelzen und so Tradition und ein gutes Stück weihnachtliches Heimatgefühl erklingen lassen.