DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Start

Die Sächsische Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das bis heute einzige deutsche Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung. 1950 wurde es unter dem Namen „Rundfunk Blasorchester Leipzig“ gegründet und war insgesamt 41 Jahre für den Rundfunksender in Leipzig tätig. Im Jahr 2015 konnte bereits der 65. Geburtstag des Orchesters gefeiert werden. Unzählige Rundfunk- und Fernsehsendungen machten das Orchester mit dem unverwechselbaren Klang über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt. In all den Jahren hat die Philharmonie mit vielen namhaften Instrumentalisten, Sängern sowie Dirigenten aus aller Welt zusammengearbeitet.

Mit Chefdirigent Thomas Clamor erfolgte seit 2011 eine deutliche künstlerische Profilierung des Klangkörpers hin zu einem sinfonisch anerkannten Konzertorchester. Zahlreiche von Publikum und Fachkritik gleichermaßen gelobte CD und DVD / TV Produktionen sowie eine gestiegene Konzerttätigkeit in Deutschland und weit darüber hinaus, definieren die gewachsenen Qualitätsansprüche. So fungierte das Orchester als Kulturbotschafter mehrfach zu Konzertreisen u.a. nach China, Venezuela und Australien. Mit Kooperation zur venezolanischen Staatsstiftung, weltweit bekannt als „El Sistema“, oder mit einem deutschlandweit beachteten und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Musikprojekt „Notenschlüssel zur Integration“ setzen die Musikerinnen und Musiker tagesaktuelle Impulse mit den besonderen Möglichkeiten einer kreativen Orchestergemeinschaft.

Die Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie sind neben der Arbeit im Orchester auch in der musikpädagogischen Institution, der „Deutschen Bläserakademie“, als Dozenten tätig. Hier wird sowohl Laien- als auch Berufsmusikern ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geboten. Für Dirigentenwerkstätten ist die Sächsische Bläserphilharmonie ein gern gewähltes Lehrgangsorchester.

Die Sächsische Bläserphilharmonie wird gefördert durch den Kulturraum Leipziger Raum.

AKTUELLES und KONZERTVORSCHAU

Alle Konzert-Termine der Sächsischen Bläserphilharmonie finden Sie unter TERMINE.

Barbara Venetikidou
neue Orchestermanagerin

Seit Mitte September hat die Sächsische Bläserphilharmonie eine neue Orchestermanagerin. Barbara Venetikidou tritt die Nachfolge von Gabriele Hegner an, die im April die Geschäftsführung übernommen hatte.
Die Berlinerin mit griechischen Wurzeln studierte Klarinette an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik Würzburg. Sie spielte vier Jahre Klarinette an der Nationaloper Griechenlands in Athen und dozierte am Staatskonservatorium ihrer Heimatstadt Thessaloniki. Danach war sie sechs Jahre Solo-Klarinettistin beim Landespolizeiorchester Brandenburg, bevor Sie sich für ein Masterstudium in Kultur- und Medienmanagement an der Freien Universität Berlin entschied.
Barbara Venetikidou leitete zuletzt das Künstlerische Betriebsbüro des "Gustav Mahler Jugendorchesters" in Wien und ist nun glücklich wieder in ihrer Wahlheimat Deutschland arbeiten zu können: "Aus der wunderbaren Welt der Blasinstrumente kommend, ist es mir eine enorme Freude, diesmal in einer anderen Funktion zu einem Bläserensemble zurückzukehren. Der hervorragende Ruf der Sächsischen Bläserphilharmonie ist mir schon seit über 15 Jahren bekannt und es ist mir eine große Ehre, diesen wichtigen Namen nun selber zu tragen und zu repräsentieren!"

Sächsische Bläserphilharmonie spielt beim Bundespräsidenten

Der Bundespräsident hat Wort gehalten: Als Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau Elke Büdenbender und dem damaligen sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich den Probensitz in Bad Lausick besuchte, lud er die Sächsische Bläserphilharmonie ein, auf seinem alljährlichen Sommerfest auf Schloss Bellevue in Berlin zu spielen. Diese Einladung nahm das Orchester dankend an und spielte am zweiten Septemberwochenende gleich zwei Konzerte auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten.
Neben namhaften Künstlern wie Gianna Nannini und Gregor Meyle mit der Big Band der Bundeswehr war das Orchester einer der Überraschungsgäste für rund 5500 geladene Gäste am Freitagnachmittag.
Am Samstagvormittag spielte das deutschlandweit einzigartige Ensemble sein zweites Konzert, nach dem der Bundespräsident das Fest für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger offiziell eröffnete.
Die Sächsische Bläserphilharmonie präsentierte dabei eine Mischung ihres breiten Repertoires von Verdis Triumphmarsch aus Aida über russische Klassiker von Glinka und Schostakowitsch bis hin zu Musicalmelodien von Bernstein und Gershwin und den schwungvollen Mambos von Prado.
„Es war ein großartiges Wochenende beim Bundespräsidenten in Berlin. Wir sind sehr dankbar für die Einladung und dass wir die zwei Konzerte bei ihm spielen konnten.“, so Gabriele Hegner, Geschäftsführerin des Orchesters.

Sächsische Bläserphilharmonie sucht eine Künstl. Assistenz

Aufgaben:

  • Künstlerische Organisation und Begleitung von pädagogischen Projekten
  • Dirigieren von Schulkonzerten und Kammermusikkonzerten
  • Repertoirevorbereitungen und Repertoireleseproben
  • Vorbereitende Registerproben

Voraussetzungen:

  • Dirigierstudium
  • umfassende Repertoirekenntnisse im sinfonischen Bläserbereich

zur ausführlichen Stellenausschreibung...

Neue CDs der Sächsischen Bläserphilharmonie

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können über den Förderverein "Freunde der Sächsischen Bläserphilharmonie e.V." erworben werden.

"Russian Classics" 

Auf dieser CD hat sich die Sächsische Bläserphilharmonie ganz den russischen Klassikern verschrieben. Mit Werken von Glinka, Schostakowitsch, Tschaikowski, Prokofiew oder Strawinsky war das Orchester im vergangenen Jahr überaus erfolgreich im Kulturraum Leipziger Raum, in Deutschland und sogar Österreich unterwegs. Nun ist dieses wundervolle Programm auch auf CD erhältlich.

zum CD-Verkauf

"Winds and Pipes" 

Diese im Dom St. Marien zu Wurzen aufgenommene CD mit Daniel Beilschmidt an der Orgel und der Sächsischen Bläserphilharmonie kombiniert zwei mächtige Klangkörper miteinander, die in einem großen Klangraum gegenübergestellt werden, um ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszuloten.


zum CD-Verkauf

CD - Kauf über Förderverein

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können im Bereich des Fördervereins unter "CD-Verkauf" käuflich erworben werden.

 

 

zum CD-Verkauf