DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Start

Die Sächsische Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das bis heute einzige Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung. 1950 wurde es unter dem Namen "Rundfunk Blasorchester Leipzig" gegründet und war insgesamt 41 Jahre für den Rundfunksender in Leipzig tätig. In diesem Jahr kann bereits der 65. Geburtstag des Ensembles gefeiert werden.

Die Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie sind neben der Arbeit im Orchester auch in der musikpädagogischen Institution, der "Deutschen Bläserakademie", als Dozenten tätig. Hier wird sowohl Laien- als auch Berufsmusikern ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geboten.

Das Jahr 2011 brachte gleich dreifache Neuausrichtung des renommierten Klangkörpers mit sich: Am ersten Januar begann die offizielle Amtszeit des neuen Chefdirigenten Prof. Thomas Clamor. Darüber hinaus arbeitet die Akademie seit diesem Jahr unter dem neuen Namen "Deutsche Bläserakademie". Und schließlich ist sie seit 2011 auch geographisch in Deutschland öffentlichkeitswirksam und mit hervorragender Ausstattung verortet: Mit einem Festakt wurde ihre neue Heimstätte, die Deutsche Bläserakademie in Bad Lausick eröffnet.

Die Sächsische Bläserphilharmonie wird gefördert durch den Kulturraum Leipziger Raum.

AKTUELLES

Kooperationsvertrag unterzeichnet

Die Obstland Dürrweitzschen AG und die Sächsische Bläserphilharmonie werden auch in den kommenden fünf Jahren weiter zusammenarbeiten.
„Nachdem der erste 2012 unterzeichnete Vertrag über die Vertonung und Aufführung des interaktiven Kinderabenteuer-Konzertes ,Florentines Reise – oder die Suche nach der blauen Blume‘ brillant umgesetzt wurde, gibt es nunmehr eine Fortsetzung der Partnerschaft“, teilte Unternehmenssprecher Wolfgang Scheefe am Montag mit.
Der Vorstand der Obstland AG, Gerd Kalbitz, und der Geschäftsführer der Sächsischen Bläserphilharmonie, Heiko Schulze, haben mit ihren Unterschriften die weitere Zusammenarbeit besiegelt. Damit löst Gerd Kalbitz sein anlässlich der Uraufführung des Konzertes zum 25. Unternehmensjubiläum im Mai gegebene Versprechen, die Geschichte der kleinen Florentine in das Obstland und weit darüber hinaus zu tragen, ein. Das Unternehmen unterstützt
die Sächsische Bläserphilharmonie bei der Aufführung des interaktiven Kinder- und Schulkonzertprojektes „Florentines Reise“ bis Frühjahr 2021.

Mehr zum Projekt Florentines Reise

Bundesverdienstkreuz für Chefdirigent Thomas Clamor

Dem Chefdirigenten der Sächsischen Bläserphilharmonie und künstlerischen Leiter der Deutschen Bläserakademie Prof. Thomas Clamor wurde am 8. Januar 2016 von Tim Renner, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

"Thomas Clamor hat mit seiner hohen künstlerischen Exzellenz nicht nur einen beeindruckenden Kulturauftrag geleistet, sondern verfolgt auch einen sehr wichtigen nationalen und internationalen Bildungsauftrag. Seine sozialen Bildungsprojekte haben gezeigt, wie wichtig die Musik für Menschen ist und was die Kunst für die Gesellschaft leisten kann.", so Tim Renner in seiner Laudatio zur Verleihung in der Berliner Senatskanzlei.

Sächsische Bläserphilharmonie jetzt auch bei Facebook!

Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten und Hinter-grundinformationen rund um die Sächsische Bläserphilharmonie finden Sie nun auch auf unserem neuen Facebook-Auftritt.

Blicken Sie hinter die Kulissen des Orchesters, erfahren Sie neueste Informationen als erstes und verpassen Sie keine Konzerte mehr!

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Facebook-Seite des Orchesters besuchen und mit Ihren Freunden teilen.

www.facebook.com/SaechsischeBlaeserphilharmonie

Konzertvorschau

Alle weiteren Konzert-Termine der Sächsischen Bläserphilharmonie finden Sie unter TERMINE.

Wien - Paris - New York
Neujahrskonzerte

07.01.2017, 16.00 Uhr, Geithain
08.01.2017, 16.00 Uhr, Colditz
14.01.2017, 15.00 Uhr, Bad Lausick
15.01.2017, 15.00 Uhr, Bad Lausick
21.01.2017, 16.00 Uhr, Trebsen
22.01.2017, 16.00 Uhr, Trebsen

Zu einer musikalischen Städtereise in gleich alle drei Kulturzentren entführt die Sächsische Bläserphilharmonie unter der Leitung von Stefan Diederich in ihren Neujahrskonzerten 2017.
Auf vielfachen Publikumswunsch wieder einmal gemeinsam mit den Gesangssolisten Barbara Sauter und Richard Wiedl, erklingen Welthits wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“ oder „New York, New York“, die natürlich von den populärsten Wiener Johann Strauß Melodien umrahmt werden.

Erfahren Sie mehr

Ich lade gern mir Gäste ein
Neujahrskonzerte

17.01.2017, 19.30 Uhr
Kulturhaus Salzwedel

18.01.2017, 20.00 Uhr
Sporthalle der Reimer-Bull-Schule, Marne

Darauf kann man sich verlassen: Zu einem richtigen Jahreswechsel gehört auch ein großes Neujahrskonzert. „Ich lade gern mir Gäste ein“ – die Arie aus Johann Strauß` Operette „Die Fledermaus“ ist das Motto dieses heiteren Konzertabends mit der Sächsischen Bläserphilharmonie und den renommierten Gesangssolisten Gunther Emmerlich (Bass), Barbara Sauter (Sopran) und Richard Wiedl (Tenor) unter der Leitung von Stefan Diederich.
Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Lehar, George Gershwin oder Frederic Loewe erklingen die schönsten Melodien aus Oper, Operette und Musical im großen und unverwechselbaren Klang der Sächsischen Bläserphilharmonie.

Französische Klassik
in der Bethanienkirche Leipzig

28. Januar 2017, 17:00 Uhr
Bethanienkirche Leipzig

Wie bereits seit einigen Jahren, ist die Sächsische Bläserpjilharmonie auch im Januar 2017 in der Betahienkirche Leipzig zu Gast.
Die bekanntesten Werke der französischen Komponisten Georges Bizet und Maurice Ravel stehen im Focus dieses Konzertes. Mit den Suiten aus der Oper "Carmen" erklingt eine Zusammenfassung der musikalischen Höhepunkte dieses Werkes, mit dem Bizet berühmt wurde. Sowohl "La Valse" als auch der "Boléro" wurden von Ravel ursprünglich als Ballettmusik komponiert. Mit dem "Boléro", der als musikalisch auskomponierte laszive Erotik gilt, gelang Ravel eines der berühmtesten Werke der Musikgeschichte.

Neue CDs der Sächsischen Bläserphilharmonie

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können über den Förderverein "Freunde der Sächsischen Bläserphilharmonie e.V." erworben werden.

CD - Kauf über Förderverein

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können im Bereich des Fördervereins unter "CD-Verkauf" käuflich erworben werden.

zum CD-Verkauf

"Winds and Pipes" 

Diese im Dom St. Marien zu Wurzen aufgenommene CD mit Daniel Beilschmidt an der Orgel und der Sächsischen Bläserphilharmonie kombiniert zwei mächtige Klangkörper miteinander, die in einem großen Klangraum gegenübergestellt werden, um ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszuloten.

zum CD-Verkauf

"Images and Mirrors" 

Vier Werke, die mehr sind, als man zunächst ahnt. Vielleicht auch etwas anderes, als sie zu sein scheinen. Die auf jeden Fall in allen Farben leuchten: eine Galerie der akustischen Täuschungen, der Spiegelungen und Vexierspiele, der Maskeraden und märchenhaften Überraschungen.

zum CD-Verkauf

Besondere Projekte

(Noten-)Schlüssel zur Integration in Grimma

Die Sächsische Bläserphilharmonie führte am 14. Mai 2016 in Kooperation mit dem Landkreis Leipzig und der Stadt Grimma ihren zweiten Integrationstag unter dem Motto "Notenschlüssel zur Integration" durch.

Der Einladung zur musikpädagogischen Willkommensfeier folgten rund 300 Asylsuchende und Flüchtlinge aus dem Landkreis Leipzig. Flüchtlingsfamilien bekamen die Chance, sich an einem Instrument zu versuchen oder auf bereits vorhandene Instrumentenkenntnisse aufzubauen. Unter Anleitung der Mitglieder der Sächsischen Bläserphilharmonie probierten sich die Teilnehmer an den Instrumenten und gestalten gemeinsam mit dem Orchester ein Konzert am Nachmittag.

Erfahren Sie mehr dazu

 

Sollte das Video an dieser Stelle in Ihrem Browser nicht angezeigt werden, so folgen Sie bitte folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=bVFkb-x9GF0