DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Orchester Katharina von Bora

Katharina von Bora - Kammeroper

Das Open-Air Konzert-Event
zum Reformationsjubiläum am Originalschauplatz

In der Kammeroper Katharina von Bora werden in sieben Bildern Leben, Wirken und Bedeutung der "Lutherin" musikalisch und szenisch dargestellt. Das Werk des jungen, hochtalentierten belgischen Komponisten Bert Appermont für sinfonisches Bläserensemble, gemischten Chor und Gesangssolisten entstand als Auftragskomposition der Sächsischen Bläserphilharmonie anlässlich ihres 60-jährigen Orchester-Jubiläums.
Nach der umjubelten Uraufführung im Gewandhaus zu Leipzig und Aufführungen u.a. in Katharina von Boras Grabeskirche in Torgau bietet die Nimbschener Inszenierung unter der Gesamtleitung des Chefdirigenten Thomas Clamor eine einzigartige Gelegenheit, das "vertonte Leben" einer bewundernswerten Frau am Originalschauplatz, der Klosterruine Nimbschen, zu erleben. Der 120-köpfige Universitätschor Dresden, geleitet von Christiane Büttig und die hochkarätigen Solisten der Oper Leipzig mit Kathrin Göring (Mezzosopran) als Katharina von Bora, Milko Milev (Bariton) als Martin Luther, Radoslaw Rydlewski (Tenor) als Philipp Melanchthon und Diana Tomsche (Sopran) als Ave von Schönfeld werden zusammen mit der Sächsischen Bläserphilharmonie einen einzigartigen Konzertabend bereiten.
Die Aufführung unter freiem Himmel wird eingebettet in eine eindrucksvolle Lichtinszenierung von Günter Ries, die den historischen Ort auf faszinierende Weise erleben und die mittelalterliche Reformationszeit atmosphärisch aufleben lässt. Ein Sprecher begleitet das Publikum durch das Programm.