DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Deutsche Bläserakademie Meisterkurs Dirigieren

Meisterkurs Dirigieren
25. - 28. September 2019

Die Deutsche Bläserakademie bietet ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten für MusikerInnen auf verschiedenen Niveaustufen an. In diesem Jahr wird erstmalig auch ein Meisterkurs Dirigieren das Angebot ergänzen.
Der Meisterkurs richtet sich an professionell tätige DirigentInnen und fortgeschrittene Studierende und bietet eine kompakte Fortbildung auf professionellem Niveau durchgeführt an Meisterwerken der Musik- und Blasorchesterliteratur in Originalen und Transkriptionen. In Einzel- und Gruppencoachings werden die TeilnehmerInnen in intensiven Phasen mit einem international renommierten Dirigenten und dem einzigen Profiorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung wichtige Erfahrungen sammeln. Dabei arbeiten sie an der klanglichen Umsetzung von Partituren und deren vielfältigen Interpretationsmöglichkeiten.
Die enge Begrenzung auf acht aktive TeilnehmerInnen ermöglicht die individuelle Betreuung und Förderung jedes/r Einzelnen. Alle KursteilnehmerInnen werden sich und ihre Arbeit bei einem Abschlusskonzert im Saal der Deutschen Bläserakademie präsentieren.
Auch passive TeilnehmerInnen sind dazu eingeladen den Meisterkurs zu besuchen. Für sie besteht die Möglichkeit, an den allgemeinen Einheiten und den Einheiten vor dem Orchester zu hospitieren.

Leitung: Prof. Hermann Pallhuber

Prof. Hermann Pallhuber erhielt seine musikalische Ausbildung zunächst an den Konservatorien in Innsbruck und Wien (Klavier, Posaune, Ensembleleitung) und studierte dann an der Universität Mozarteum in Salzburg und Innsbruck Musikpädagogik mit den Schwerpunkten in Ensemble- und Chorleitung, Posaune und Klavier. An der Universität Innsbruck absolvierte er zudem das Studium der Klassischen Philologie (Latein). Nach pädagogischen und künstlerischen Engagements von 1994 bis 2004 an Gymnasien, an der Pädagogischen Hochschule in Tirol und an der Universität Innsbruck setzte er seine Kompositions- und Dirigierstudien an den Musikhochschulen in Zürich und Augsburg fort, wo er im Fach „Dirigieren - Blasorchesterleitung & Instrumentation“ mit dem künstlerischen Diplom der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg abschloss.

Hermann Pallhuber war viele Jahre künstlerischer Leiter zahlreicher Orchester, Bläserensembles und Blasorchester. Darunter finden sich das Symphonieorchester Collegium Musicum der Universität Innsbruck, das Wind Music Project der Musikhochschule Stuttgart, die Three Lions Brass Band Stuttgart, die Brass Band Tirol, das International Symphonic Brass Ensemble Tirol, das Sinfonische Blasorchester Innsbruck-Land, die Tiroler Bläserphilharmonie, Symphonic Winds Tyrol, das Tiroler Jugendblasorchester und das Symphonieorchester des Spezialgymnasiums für Studierende der Musik in Innsbruck. Mit diesen Ensembles erzielte Hermann Pallhuber in reger Konzerttätigkeit vielbeachtete Erfolge. Darüber hinaus gestaltete und moderierte er von 2001 bis 2016 Fachsendungen für Blasmusik im Österreichischen Rundfunk (ORF).

Prof. Hermann Pallhuber ist international als Gastdirigent, Komponist und Dozent für Blasorchester tätig. Seine Kompositionen erscheinen im Verlag Faber Music London und Beriato (De Haske / Hal Leonard). Im Oktober 2019 wird sein Werk „Titan´s Progress“ in der Royal Albert Hall in London als Teststück für die 20 besten britischen Brass Bands in der Höchstklasse zu hören sein.

Seit 2009 lehrt Hermann Pallhuber in Deutschland zunächst an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, wo er 2013 zum Honorarprofessor für Blasorchesterleitung ernannt wurde.
Seit 2011 führt er zusätzlich zu seiner Lehrtätigkeit in Deutschland eine Klasse in Blasorchesterleitung am Tiroler Landeskonservatorium.

Im Oktober 2016 folgte Hermann Pallhuber dem Ruf auf die Professur für Dirigieren und Leitung von Blasorchestern an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim. Er leitet das „Symphonic Wind Orchestra Mannheim“ der Musikhochschule und ist seit 2017 auch Dozent für Dirigieren an der Bläserakademie der Sächsischen Bläserphilharmonie in Bad Lausick.

Sächsische Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das einzige Kulturorchester Deutschlands, das in ausschließlich sinfonischer Bläserbesetzung auftritt und damit einzigartig in der deutschen Orchesterlandschaft. Das Orchester zeichnet sich durch ein facettenreiches Klangspektrum aus, das u. a. durch die speziellen Arrangements für Bläserensemble ermöglicht wird. Dabei werden sowohl zeitgenössische Originalkompositionen als auch Transkriptionen von Meisterwerken der Musikgeschichte werkgerecht interpretiert. Neben Konzertreihen in der Region um Leipzig ist die Sächsische Bläserphilharmonie in ganz Deutschland und im Ausland ein gefragtes Gastspielorchester. Mit verschiedenen Musikprojekten setzt das Orchester immer wieder tagesaktuelle Impulse.

Im Jahr 2017 wurde das Orchester in das Förderprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ aufgenommen, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wird.